Impressum/Disclaimer   Sitemap   Kontakt 
zur Homepage von Brustkrebs-Info  
 
Patienten-Info Brustkrebs-Lexikon Expertenrat / Forum      
   
A B C D
E F G H
I J K L
M N O P
Q R S T
U V W X
Y Z

 Druckversion der Seite

Brustkrebs-Lexikon

Mit freundlicher Unterstützung der

- Buchstabe D -

Quellen, Autor und Copyright siehe unten

Dacarbazin: Medikament zur Krebsbehandlung.

mehr siehe: Brustkrebs-Therapie (Dacarbazin)

Dacarbazin medac: Medikament zur Krebsbehandlung.

mehr siehe: Brustkrebs-Therapie (Dacarbazin medac)

Danazol: Wirkstoff der die Ausschüttung von Hypophysenhormonen (Gonadotropinen) hemmt, wird bei Endometriosen und (seltener) bei Brustschmerzen verordnet.

Daunoblastin: Medikament zur Krebsbehandlung.

mehr siehe: Brustkrebs-Therapie (Daunoblastin)

Daunorubicin R.P.: Medikament zur Krebsbehandlung.

mehr siehe: Brustkrebs-Therapie (Daunorubicin R.P.)

Daunorubizin: Medikament zur Krebsbehandlung.

mehr siehe: Brustkrebs-Therapie (Daunorubizin)

DCIS: s. Carcinoma ductale in situ.

Decapeptyl: Medikament zur Krebsbehandlung.

mehr siehe: Brustkrebs-Therapie (Decapeptyl)

Depostat: Medikament zur Krebsbehandlung.

mehr siehe: Brustkrebs-Therapie (Depostat)

DES: s. Diethylstilbestrol.

Detimedac: Medikament zur Krebsbehandlung.

mehr siehe: Brustkrebs-Therapie (Detimedac)

Diabetes (mellitus): Zuckerkrankheit.

Diagnose: Auf Grund genauerer Beobachtungen und Untersuchungen abgegebene Beurteilung über den Zustand einer Krankheit.

Diagnostik: Sammelbegriff für alle Untersuchungen, die zur Feststellung einer Krankheit (Diagnose) führen sollen.

Diagnostische Entnahme, DE: s. Biopsie. Begriff fast nur in den neuen Bundesländern gebräuchlich, meist für Operation nur zur Diagnosestellung in Form der offenen Biopsie gebraucht. Sollte, wenn möglich, durch geschlossene Formen der Biopsie ersetzt werden.

Diazepam: Wirkstoff von Valium.

dichte Brust: in der Mammographie dicht durch viel Drüsen- und Bindegewebe, dadurch wird die Brust undurchsichtiger, d.h. man kann viel weniger erkennen. Die Aussagekraft der Mammographie ist gering, eine Diagnose kaum möglich. Natürliche Situation bei jungen und jüngeren Frauen und bei Frauen, die nach den Wechseljahren Hormone einnehmen. Deshalb ist bei diesen Frauen die Mammographie weniger aussagekräftig und solle bei Frauen unter 35 Jahren überhaupt nur in Ausnahmefällen eingesetzt werden. Besser Sonographie.

Diclofenac: gutes, stärkeres Schmerzmittel mit starker entzündungshemmender, antirheumatischerWirkung. Bei chronischem Gebrauch Gefahr von Magengeschwüren.

Diethylstilbestrol (DES): synthetisches Östrogen, in den fünfziger Jahren zur Verhütung von Fehlgeburten eingesetzt. Wie man heute weiß, verursacht DES bei den Töchtern der behandelten Frauen Vaginaltumoren.

Differenzierung: Differenzierungsgrad, s. Grading.

diffus: zerstreut, ohne genaue Abgrenzung.

Digitale Mammographie: Röntgen-Mammographieverfahren, bei dem anstelle eines Films das Bild elektronisch mit einem digitalen Aufnehmer aufgezeichnet wird.

mehr siehe: Brustkrebs-Diagnostik (Digitale Mammographie)

Dignität ( lat. ): Bedeutung, Wert; hier: Krankheitswert, d.h. Gut- oder Bösartigkeit eines Befundes.

diploid: normaler DNA-Gehalt bei vielen Organismen, d.h. mit zwei Sätzen von Chromosomen. Beim Menschen sind alle Zellen diploid (außer Spermien und Einzellen) In der Krebsdiagnostik manchmal Hinweis auf eine günstige Prognose.

Disease-Management-Programme (DMP): Strukturierte Behandlungsprogramme mit dem Ziel der Verbesserung der Qualität und Wirtschaftlichkeit der Behandlung einer definierten Krankheit. Z.Zt. sind Programme für Burstkrebs und Diabetes aufgelegt. Für Brustkrebs können.

DMP: s. Disease-Management-Programme.

DNS/DNA: Abkürzung für Desoxyribo-Nuklein-Säure oder - englisch Desoxyribo Nuceid Acid, Informationsträger in der Zelle, die DNS ist bei den meisten Lebewesen Träger der Erbinformation und liegt meist als Doppelstrang vor. Einzelne Abschnitte der DNS sind die Gene. Sie ist vorwiegend im Zellkern vorhanden. Es sieht aus wie eine in sich gedrehte Strickleiter. Der gespeicherte genetische Code wird durch die Abfolge bestimmter Verbindungs-Bestandteile bestimmt. Die Einmaligkeit dieser Abfolge lässt sich als genetischer Fingerabdruck nutzen.

Docetaxel: Medikament zur Krebsbehandlung.

mehr siehe: Brustkrebs-Therapie (Docetaxel)

Dopplersonographie: Sonographie mit Darstellung von (Tumor-) Gefäßen.

mehr siehe: Brustkrebs-Diagnostik (Dopplersonographie)

Downstaging: Herunterstufung des Stadiums (eines Tumors), in der Regel durch therapeutische Maßnahmen. Bei Brustkrebs z. B. durch neoadjuvante Chemotherapie. Ziel: Verkleinerung des Tumors, um z. B. noch eine brusterhaltende Operation durchführen zu können.

DOXO-cell: Medikament zur Krebsbehandlung.

mehr siehe: Brustkrebs-Therapie (DOXO-cell)

Doxorubicin Azupharma: Medikament zur Krebsbehandlung.

mehr siehe: Brustkrebs-Therapie (Doxorubicin Azupharma)

Doxorubicin "Ebewe": Medikament zur Krebsbehandlung.

mehr siehe: Brustkrebs-Therapie (Doxorubicin "Ebewe")

Doxorubicin Hexal: Medikament zur Krebsbehandlung.

mehr siehe: Brustkrebs-Therapie (Doxorubicin Hexal)

Doxorubicin R.P.: Medikament zur Krebsbehandlung.

mehr siehe: Brustkrebs-Therapie (Doxorubicin R.P.)

Doxorubizin: Medikament zur Krebsbehandlung.

mehr siehe: Brustkrebs-Therapie (Doxorubizin)

Drainage: Ableitung von Flüssigkeitsansammlungen über entsprechende Röhrchen, Schläuche o.Ä. Oft als Saugdrainage (Redon-). Nach Brustoperationen meist je eine Drainage in den Operationsgebieten der Brust und ggf. der Axilla.

Drüse: Ein- oder mehrzellige Organe, die spezifische Wirkstoffe (Sekrete, Muttermilch) bilden und diese nach außen (z. B. in die Mundhöhle, über die Brustwarze) oder nach innen, direkt in die Blut- oder Lymphbahn abgeben (Hormondrüsen).

Drüsenacini: kleinste Aufweitungen in den Lobuli, die sich dann zu den Milchgängen und weiter bis zum Hauptmilchgang vereinigen.

Drüsengewebe: s. Brustdrüse.

Drüsenlappen ( lat. lobus ): besteht aus einer Vielzahl von kleinen Drüsenläppchen (lat. lobuli) ; sie enthalten die Drüsenacini.

Drüsenparenchym: besteht aus ca. 16 -20 Drüsenlappen und bildet eine strukturelle Einheit im geschlechtsreifen Alter der Frau ; unterliegt dementsprechend auch altersbedingten Veränderungen.

DTIC-Dome: Medikament zur Krebsbehandlung.

mehr siehe: Brustkrebs-Therapie (DTIC-Dome)

Ductus/duktal ( lat. Gang ): hier Milchgang/die Milchgänge betreffend.

Duktales Carcinoma in Situ: s. Carcinoma ductale in situ.

Duktales in Situ Karzinom: s. Carcinoma ductale in situ.

Durchflußzytometrie: Methode, die man beispielsweise zur Bestimmung des DNA-Gehalts von Tumorzellen anwenden kann.

Dysplasie: Zellveränderungen, die Vorstufen des Krebswachstums entsprechen.

zurück zum Alphabet

Stand: 19.8.2009


Autor und Copyright:
Dr. H.-J. Koubenec, Berlin © 1999-2009(Impressum)
Weiterverwendung, auch von Teilen, nur mit Genehmigung des Autors.

Quellen: 
Eigenwissen unter Verwendung des Glossars der Deutschen Krebshilfe, von Fachbüchern, von Brust- und Brustkrebsbüchern sowie Lexika und Wörterbüchern.

Hinweise:
Links zu anderen Stichworten im Lexikons sind mit einem  Pfeil gekennzeichnet, z. B.  Mastektomie.
Links zu Seiten mit ausführlichen Informationen und Abbildungen finden Sie ggf. unter dem Stichwort (mehr siehe ...).

Haben Sie einen Fehler gefunden, haben Sie eine Anregung?
Wir freuen uns über jede E-Mail!

 

 

Über Anregungen und Kritik freuen wir uns: Kontakt

 

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode
Prinzipien.
verify here.

 

   Impressum/Disclaimer    Kontakt   Sitemap   Seite drucken